Seminarwoche 4

Liebe Seminarteilnehmer,

auch in dieser Woche gibt es wieder sehr interessante Arbeitsergebnisse. Eine detaillierte Auswertung dazu folgt.

Es gibt aber einige Dinge, über die wir uns in der letzten Woche große Sorgen gemacht haben:

  1. Die Arbeitsverteilung ist nur in sehr wenigen Gruppen ideal und die Koordination innerhalb der Gruppe scheint nicht überall zu funktionieren.
  2. Die Kommentierung der Partnerblogs und/oder die Reflexion des eigenen Lernfortschritts wurde von etlichen Teilnehmern vernachlässigt. (Wir finden es sehr schade, wenn jemand sich große Mühe gibt, bei anderen zu kommentieren oder seinen Lernerfolg zu reflektieren und er zu wenig/ kein Feedback erhält.)
  3. Einige von euch haben technische Fragen (bspw. im Umgang mit Weblogs) – die leider nicht konkret und offen gestellt werden.

Die Probleme sind derart brennend, dass einige Seminarteilnehmer bereits den Ausstieg aus dem Seminar in Erwägung ziehen (und andere sich still zurückziehen). Dies wäre in unseren Augen sehr schade und ich denke, dass viele Dinge, die im Seminar von euch erarbeitet wurden, so toll sind, dass es sich wirklich lohnt, weiter zu arbeiten!

Allerdings scheint unsere Seminarkonzeption insofern schlecht zu sein, dass wir als Seminarleitung zuviel kommentieren (im Verhältnis zu den Kommentaren der anderen Teilnehmer). Wir hatten ursprünglich gehofft, dass eine Lerngruppe entsteht, in der ein intensiver Austausch von Meinungen und Anregungen existiert … Dies ist leider nur innerhalb einiger Lerngruppen der Fall. Wir hoffen nun, mit den neuen Aufgaben erste Schritte auf einem besseren Weg zu gehen – d. h. der eigentlich für diese Woche geplante Arbeitsauftrag wird verschoben und wir werden den Seminarplan ein wenig umkrempeln. Störungen haben Vorrang.

Arbeit an den Problemen (keine Verschnaufpause)

Bis zum 4. Mai sind daher folgende Aufträge zu erfüllen:

1. Entwickelt innerhalb eurer Gruppe ein funktionierendes Kooperationsmodell (bspw. in Form von Regeln, eines Arbeitsplans, einer Einigung über gemeinsame Internetzeiten o. Ä.)

2. Wer dies noch nicht getan hat, schreibt noch einen kurzen Post zum eigenen Lernfortschritt (darf auch gern kritisch sein und darf/ soll Probleme im Seminar offen ansprechen!) in das eigene Weblog und leistet seinen Beitrag zum Kommentieren der anderen Weblogs (Achtung: es gibt in Gruppe 4 eine neue Teilnehmerin!). Wer schon etwas geschrieben hat, darf selbstredend gern noch einiges hinzufügen.

3. Ihr erstellt mit eurer Guppe eine Liste mit (technischen) Problemen und Fragen im Umgang mit Weblogs usw.

Anmerkung: Wir werden daraus eine FAQ-Liste zusammenstellen und diese in das Forum stellen. Ihr habt dann die gute Möglichkeit euch gegenseitig zu unterstützen.

4. Ihr registriert euch für das Forum (vgl. Anmerkung zur Nutzung des Forums).

5. Ihr verfasst einen kurzen Kommentar zu diesem Artikel, in dem ihr positive wie negative Aspekte unseres Seminars ansprecht.

Zum Stöbern: Literaturtipps und Materialien

http://wwweblernen.de/?p=200

Advertisements

20 comments so far

  1. xgoetzx on

    JUCHUUUUUUHHHH 🙂

    Jetzt gehts endlich ans Eingemachte 🙂

  2. xgoetzx on

    Auch auf die Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen (wenn ich es nicht schon bin…. lest und berinnerlicht Euch diese 10 Punkte!!!

    (taken from http://wwweblernen.de/?p=200)

    1. Die Gruppe besteht aus Kommunikationen. Die Gruppe ist ein Lebewesen. Ein lernendes Netzwerk. Wenn die Gruppe am besten lernt, lernt auch jede/r einzelne am besten.

    2. Sei enthusiastisch. Sei freundlich. Sprich und schreib immer mit deiner eigenen Stimme: entspannt, direkt.

    3. In der Online-Gruppe verwenden wir grundsätzlich Nicknames,ob wir uns ‘draußen’ kennen oder nicht. Sie geben uns die Freiheit, dumm dazustehen.

    4. Frag dich bei jeder Gruppenkommunikation: Was ist der einfachste nächste Schritt, der jetzt gerade gehen könnte (gedanklich oder als Arbeitsschritt)? Wie bringe ich unser Lernprojekt hier nach vorn mit dem, was ich jetzt sage/schreibe/tue?

    5. Ideen darf man immer einfach hinschreiben. Trau dich, offen und abseits der üblichen Pfade zu denken. Sei spontan, hab keine Angst vor Irrtum. Keine Rechtfertigung dafür nötig.

    6. Wir sind jetzt ein Team mit einem gemeinsamen Projekt, das täglich in einem gemeinsamen (Web-)Arbeitsraum arbeitet – immer solidarisch nebeneinander, so oft es geht miteinander.

    7. Versuche, an 5 von 7 Wochentagen Lebenszeichen zu twittern, die sich auf das gemeinsame Lernprojekt beziehen: Jammer- und Freudenlaute, flüchtige Gedanken, Links, Ermutigungen, freundliche Kritik … was immer.

    8. Bezieh dich auf die anderen. Verwende Links zu Gruppen-Statements und Gruppen-Inhalten, so oft es irgendwie geht.

    9. Das Netzwerk ist der Mehrwert. Niemand ist der Boss. Wir übernehmen reihum und abwechslend die Gruppenfunktionen.

    10. Das Ziel der Gruppe ist es, am Ende ein gemeinsames, greifbares, öffentliches Stück Wissen hergestellt zu haben. —

  3. Nana on

    Mein „Wochenaufgabenkommentar“ findet ihr im Nana-Blog! (Da hatte ich mehr Platz für meine Gedanken…)

  4. xisoiax on

    Gibt es eigentlich nen Trick bei Forumanmelden, irgendwie fehlt doch da nen Formular :S

  5. Donat on

    Nee. Einfach überdie Homepage (Startseite) anmelden. Du bist dann automatisch im Forum eingetragen. Für das web2.0-Forum muss ich Dich allerdings gesondert freischalten, da ich den Bereich geschützt habe (und die Passwortmethode nicht mag).

  6. xisoiax on

    Ok, Danke, dann kann ich jetzt auch freigeschalten werden :),
    da scheint wohl was mit den Joomla Frames nicht zu klappen, in der Theorie sollte doch der Login Teaser auch bei Forum da sein oder? Ein wenig verwirrend ist das schon.

  7. Donat on

    Geht klar. Jein. Sobald ich Nutzerdaten synchronisieren lasse, nimmt es den Reg-Teaser raus. Login dürfte trotzdem über das Forum möglich sein.

  8. PhiloTrain on

    Hallo,
    Ich begrüße diese Wochenaufgabe, weil die Koordination in meiner Gruppe noch nicht optimal ist. Ich hoffe, dass es danahc nächste Woche schon anders laufen kann. Dies ist auch mein einziges Unbehagen bisher. Ansonsten finde ich das Seminar voller Herausforderungen, die uns Anlaß geben, tolle „Produkte“ zu entwickeln.
    Auch verstehe ich oft nicht, was auf PC- bwz. Internet Slang geschrieben ist:)

  9. p0lyethylene on

    Ich finde das Seminar bisher super. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich bei der Gruppenzuteilung wohl (ausnahmsweise mal) Glück hatte. Deswegen bin ich auch mit dem Ablauf des Seminars zufrieden.

    Es ist klasse, dass wir dazu angehalten sind, die Web 2.0-Applikationen nicht nur zu kennen, sondern auch auszuprobieren und zu bewerten.
    Ich finde es auch gut, dass ihr zwei uns so viel Rückmeldung gebt (durch Kommentare, hier im Blog usw.) und auf unsere Probleme eingeht (z.B. mit dieser Aufgabe hier).
    Über den Zeitaufwand kann ich mich auch nicht beschweren. Ich denke, dass man in einem „Real-Life-Seminar“ ähnlich viel oder sogar mehr Zeit investieren müsste.

    Fazit: ich bin zufrieden und habe bisher noch nichts Negatives gefunden. 😉

  10. Katharina on

    In unserer Gruppe 3 haben wir beschlossen, jeder guckt sich jeder einen individuellen Blog der Gruppe 4 an. Gruppe 5 macht das glaube ich auch so.

  11. Koala on

    Die Idee dieses Seminars (also es mal auf Onlinebasis zu versuchen) finde ich schon sehr reizvoll. Ich bin aber nach wie vor der Meinung, dass ein gemeinsames Treffen am Anfang besser für die weitere Arbeit gewesen wäre. Sicherlich besteht da die Gefahr, dass sich künftig alle nur noch gemeinsam getroffen hätten, statt sich hier online zu treffen (wie Donat mal auf meinen Hinweis bemerkte), aber was hindert uns daran, es jetzt (nachdem wir uns mühselig gefunden haben und die ersten Wochenaufgaben an Einzelnen hängen blieb) nicht doch zu tun? Die Regeln von xgoetzX finde ich super und hoffe, dass die auch von allen eingehalten werden… In der Hoffnung, dass es uns zeitlich nicht erschlägt, bin ich auf die kommenden Aufgaben gespannt!

  12. Mandy on

    Hallo Koala,
    das Treffen kommt – KW 24, also 2. Juniwoche. Ich denke, es gibt da einiges Organisatorisches vorher zu klären. Es spricht natürlich nichts dagegen, dass ihr euch in der Gruppe vorher mal trefft. Es stimmt schon: das Arbeiten wird einfacher und verbindlicher, wenn man den anderen Menschen hinter den Worten mal trifft. Andererseits: solch ein Netzwerk (ohne Treffen) funktioniert auch. Man muss sich nur mehr Mühe geben und versuchen, den anderen auch ohne mehr Informationen, ohne ihn „gesehen“ zu haben zu respektieren und für so wichtig nehmen, dass er die Arbeit der Gruppe voran bringen kann (und nicht nur man selbst ;-)).
    Herzliche Grüße
    mandy

  13. Mandy on

    PS: die Regeln sind von xgoetzx nur aus der im Artikel verlinkten Seite herauskopiert 😉

  14. Koala on

    Ich weiß, hat er ja geschrieben, aber ich finde sie trotzdem gut und ohne xgoetzx hätte ich sie ja nie gelesen. 😉
    Noch was zum Thema Gruppenarbeit: Will ja auch nicht alles alleine machen, aber wenn du nicht weißt, wer der andere ist und du vor allen Dingen keine Gelegenheit hast, ihn zu erreichen, ist das echt schlecht. Und Mühe habe ich mir ja gegeben, indem ich mehrere Aufrufe gestartet habe. 😉 Manch Einer wusste ja nicht mal, wo es die neuen Wochenaufgaben zu lesen gibt und sowas hätte man mit einem Vorabtreffen umgehen können. Aber das ist ja ein Pilotprojekt, mal sehen, was die Anderen dazu sagen. Mittlerweile kennen wir uns ja auch alle, aber bis dahin ist halt jeder erstmal Einzelkämpfer.

  15. eddaxy on

    Klar, hätte ein Vorabtreffen vielleicht einiges erleichtert, allerdings hat dieses Einzelkämpferdasein auch den Vorteil alles alleine herausfinden zu können. Ein Zusammenrücken oder Kennenlernen geschieht, wie bereits erprobt, auch sehr gut über Chats.

  16. […] der Weblogs, Liste mit technischen Problemen, Forenregistrierung und Kommentar zum Artikel “Seminarwoche 4″) wurden von einigen nicht bearbeitet. Dies solltet ihr schnellstmöglich […]

  17. amica on

    Ups, ich hab das mit den positiven und negativen Aspekten in Donats Forum gemacht. Tut mir Leid!

  18. S100 on

    Habe die Aspekte auf unserem Gruppenweblog kommentiert.
    lg, S100

  19. xgoetzx on

    muss ich jetzt eigentlich auch noch was zum seminar schreiben?

    ähh… ich finds schick.. so schick, dass ich vermutlich am ende des semesters in ein riesiges loch fallen werde 🙂

  20. Philo Gruppe 1 on

    huhu… etwas verspätet, aber immerhin… 🙂 also, nur um den Namen erstmal zu klären, ich bin nur EIN Mitglied dieser netten Gruppe1… aber der Einfachhalthalber und weil meine Mitglieder es nicht anders kennen, schreib ich, Caligula, imer unter Philo Gruppe 1….

    so, zum Seminar. Wie bereits irgendwo mal erwähnt, hab ich mir das etwas anders vorgestellt, also eher so, dass ich mit ein bis 2 Mal in der Woche Internet und das dann vielleicht 2-3 Stunden, je nachdem, das Seminar „bewältigen“ kann, aber das funktioniert nicht so ganz… an sich find ich euer Konzept, aber richtig klasse. und freu mich auch weiterhin über die Zusamenarbeit mit den kreativen Köpfen aus der Gruppe 1! *gogogo* 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: