Seminarwoche 3

Liebe Seminarteilnehmer,

eine umfassende Auswertung eurer Arbeitsergebnisse aus der Seminarwoche 2 erfolgt in Bälde. Wir habe uns das für Freitag vorgenommen. Ihr werdet hier im Seminar-Blog dann eine gemeinsam erstellte Checkliste und Links zu den einzelnen Aufgabenstellungen (mit einem kurzen Kommentar) finden. In einem weiteren Artikel, der in Kürze veröffentlicht wird, findet ihr zudem eine kurze Auswertung des bisherigen Seminarverlaufs.

Persönliche Weblogs nutzen

Was bisher noch nicht thematisiert wurde, ist was aus euren persönlichen Weblogs wird. Zum Löschen sind sie viel zu schade. Und hier lassen sich genau die reflexiven Potentiale nutzen, die ihr für die Schüler-Weblogs konstatiert habt bzw. die auch Lerntagebücher haben. Daher folgende Aufgabe für euch:

Verfasst wöchentlich einen kurzen Beitrag über euren persönlichen Lernfortschritt und darüber, was in eurer Gruppe gut bzw. weniger gut funktioniert hat. Dies sollte prägnant formuliert sein und nur wenige Zeilen umfassen.

Am Ende des Seminars sollt ihr dann eine kurze Bilanz verfassen: einen persönlichen Rückblick auf die Erfüllung der eigenen Erwartungen und eure Erfahrungen im Seminar. Mehr dazu aber später.

Gegenseitige Kommentierung (Gruppenpatenschaften)

So richtig lebt das web2.0, wenn man wirklich zusammen arbeitet und — wie ihr bei den Webloganalysen selbst festgestellt habt: mit Weblogs zu arbeiten ist erst dann sinnvoll, wenn die Beiträge nicht unkommentiert bleiben. (Wir hatten ursprünglich gehofft, dass sich das von selbst ergibt.) Damit die Gruppen nun Anstöße von außen erhalten, haben wir folgende Aufgabe:

Damit die Einträge nicht unkommentiert bleiben, wird es stets eine Gruppe geben, die für eure Gruppe als Mediator und als Feedback-Geber fungiert. Die Einträge in den persönlichen Weblogs und die Arbeitsergebnisse aus den Seminaraufgaben sind von dieser Gruppe zu kommentieren.

Gruppe 1 kommentiert Gruppe 2,

Gruppe 2 kommentiert Gruppe 3,

Gruppe 3 kommentiert Gruppe 4,

Gruppe 4 kommentiert Gruppe 5 und

Gruppe 5 kommentiert Gruppe 1.

Ihr könnt selbstredend innerhalb eurer Gruppe klären, wer was oder wen kommentiert.

Aufgabenstellung – Seminarwoche 3

In unserer dritten Seminarwoche geht es nicht um web2.0-Anwendungen im engeren Sinne, wohl aber um ein Themengebiet, dass im Kontext „Computernutzung im Unterricht“ überaus bedeutsam ist: Materialsuche und Informationsrecherche im Internet. Außerdem sollt ihr an dieser Stelle die Möglichkeit haben, euren Lernweg ein Stück weit selbst mit zu bestimmen, indem ihr eine der drei Aufgabenstellungen auswählt und diese bis zum 27.04. bearbeitet.

1. Materialsuche – Ein Erkundungsauftrag (Schwierigkeitsgrad: einfach)

In der Vorbereitung eines neuen Lernbereiches kann man in den Weiten des world wide web auf durchaus ansprechende Materialien stoßen. Ziel dieses Arbeitsauftrags ist es, einen Einblick in die Möglichkeiten der Materialsuche und Literaturrecherche im Internet zu gewinnen.

  • Führt eine Materialsuche für die Behandlung des Themas Wirtschaftsethik (GY, MS, BS) oder Tod (GS) durch.
  • Erstellt eine Linkliste zu mindestens fünf für den Unterricht geeigneten Texten, mindestens zwei Bildern und einem Video- oder Audio-Track. Diese Medien müssen von unterschiedlichen Websites stammen.
  • Bewertet die Seiten, von denen diese Medien stammen. U. a. sind folgende Bewertungsaspekte denkbar: Thematisches Angebot der Seite, Passfähigkeit der Seite zu Themen des Ethikunterrichts, Navigation und Stichwortsuche, Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit/ Seriosität der angebotenen Medien,Vielfalt und ansprechender Charakter der Medien, Didaktische Nutzbarkeit der Medien, Didaktische Aufbereitung der Medien, Schülerbezug, Anregung zum Weiterstöbern.

ODER

2. Hilfestellungen für die Internetrecherche – Eine medienpädagogische Herausforderung (Schwierigkeitsgrad: mittel)

Im Bereich der Informationsgewinnung ist das Medium Internet für Schüler meist die erste Quelle und somit von enormer Bedeutung. Wichtig ist es in diesem Zusammenhang, Schülern einen mündigen Umgang mit diesem Medium zu eröffnen: Sie können häufig der Informationsflut nicht Herr werden und es fällt ihnen erfahrungsgemäß schwer, seriöse von unseriösen Informationen zu unterscheiden. Ziel der Aufgabe ist es, eine für Schüler brauchbare didaktische Hilfestellung für die Internetrecherche zu entwickeln.

  • Gestaltet eine Handreichung (Merkblatt/ Arbeitsblatt/ Checkliste o. Ä.), mit der Schüler eurer Schulart(en) zu einer sinnvollen Internetrecherche angeleitet werden können. Mit Hilfe dieser Handreichung soll es Schülern möglich sein, seriöse und sinnvolle Informationen zur Lösung eines vorgegeben Problems zu finden. Folgende Aspekte sind dabei zu bedenken: Entwicklung einer Fragestellung, Suchdienste, Suchbegriffe, Webseitenlektüre, Kontext der Seiten, Qualität und Quantität der Informationen, Alteranangemessenheit usw. usf.

ODER

3.Webquest-Gestaltung – Eine unterrichtspraktische Übung (Schwierigkeitsgrad: komplex)

Unter „Webquest“ versteht man eine Methode, die einen selbstständigen Wissenserwerb durch die Nutzung von Computer und Internet anleitet und unterstützt. Theoretische Grundlage dieser Methode sind konstruktivistische Lerntheorien; entsprechend stehen aktives Handeln und problemorientiertes Arbeiten des Lerners im Mittelpunkt. Ziel dieser Aufgabe ist es, eine im Unterricht praktisch einsetzbare Webquest zu entwickeln.

  • Informiert euch zu Formen und wesentlichen Elementen sowie zur Struktur und Gestaltung einer Webquest (s. u.).
  • Gestaltet eine Webquest für Schüler eurer Schulart(en) zu einem beliebigen Themenkreis.

Zum Stöbern: Literaturtipps und Materialien

http://www.lehrer-online.de/dyn/bin/290016-403101-1-recherchepraxis.pdf

http://www.mekonet.de/t3/uploads/media/farbe_kompakt_recherche_01.pdf

http://www.teachsam.de/arb/internet/WWW/arb_www_2.htm

http://www.bics.be.schule.de/son/verkehr/treffer/index.htm

http://de.wikipedia.org/wiki/Webquests (mit umfangreicher Linksammlung zum Thema)

http://www.teachsam.de/arb/internet/WWW/webquests/webquest_0.htm

http://www.webquests.de/

http://wizard.webquests.ch

Advertisements

5 comments so far

  1. Donat on

    Ihr habt sicher gemerkt, dass die Arbeitsaufträge dieser Woche, die nicht von jedem von euch einzeln, sondern von der ganzen Gruppe gelöst werden sollen, nicht so umfangreich sind.

    Das haben wir mit Absicht so gestaltet, da wir euch die Möglichkeit bieten wollen, einen Einblick in die Arbeit der anderen Gruppen zu gewinen – v.a. der Gruppe, die ihr kommentieren sollt.

  2. xisoiax on

    Find ich gut, da hat man Zeit mal über den Tellerrand zu schaun 😉

  3. Nana on

    Nachfrage: heißt „beliebiger Themenkreis“ ein frei wählbarer Themenkreis mit Ethik-Bezug oder könnten wir auch was für unser anderes Fach machen? (Kam nicht ganz so klar rüber…)

  4. Mandy on

    nein nein, schon zu Ethik bzw. zu den Lehrplaninhalten (kann also auch eine Religion sein).
    Viele Grüße
    mandy

  5. Donat on

    Tolles Fundstück von Gruppe 1: http://wizard.webquests.ch
    wunderbares tool um Webquests zu basteln.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: