Seminarwoche 2

Liebe Seminarteilnehmer,

zunächst einmal ein kurzes Feedback zur Erfüllung des ersten Arbeitsauftrags: Wir finden es sehr schön, mit wieviel Enthusiasmus ihr an eurem – zumeist ersten – eigenen Blog gebastelt habt. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.  Der zweite Teil der Aufgaben für Woche 1 wurden leider nicht in allen Fällen so engagiert angegangen. In einigen Gruppen haben fast alle mitgearbeitet, in anderen Gruppen hingegen war kaum Kommunikation zwischen den Gruppenmitgliedern beobachtbar und die ganze Arbeit ist an Einem oder Zweien hängen geblieben. Das ist nicht akzeptabel. Wir hoffen, dass das in dieser Seminarwoche besser funktioniert. Wie gesagt: Das Seminar bringt nur etwas, wenn alle mitmachen.

Falls es Probleme gibt: Ihr könnt diese gern ins Forum posten bzw. Mandy oder mich anschreiben.

Standortbestimmung

Nachdem ihr die Funktionsweise von Weblogs selbst austesten konntet, wollen wir uns nun dem schulischen Einsatz widmen. Am Geschicktesten ist es natürlich man schaut erstmal, wie andere das machen und zieht sich aus allem das Beste heraus. Deshalb haben wir als „Anschauungsmaterial“ einige Weblogs unten aufgelistet, von denen die meisten in anderen Fächern genutzt werden (nur drei im Ethikunterricht).  Ziel der Aufgaben für diese Woche ist es, aus bestehenden Weblogs Ideen (und Grenzen)  für eigenene Unterrichtssequenzen mit Weblogunterstützung herauszufiltern und Einsatzszenarien (incl. Bewertungsgrundlage) zu erstellen.

Nun zu den Aufgaben für diese Seminarwoche, die von jeder Gruppe bis zum kommenden Di (21. April) in euren Gruppenweblogs zu lösen sind:

Aufgabenstellung – Seminarwoche 2

1. Analysiert fünf der folgenden unterrichtsbegleitenden Weblogs. Mögliche Analyseaspekte: formale Gestaltung, Strukturierung und Indexierung, notwendige Widgets, Schülerbezug und Altersangemessenheit, Regeln (Umgangsweise, Quellenangaben, Nutzung der Kommentarfunktion …), Einbeziehung Videos/ Bildern etc.

Anmerkung: Diese Aufgabe bildet die Grundlage für die Bearbeitung der Arbeitsaufträge 2 und 3.
Anmerkung 2: Die meisten Lehrer/ Schüler freuen sich über einen kurzen Kommentar in ihren Weblogs…

2. Erstellt eine Checkliste für die Gestaltung von unterrichtsbegleitenden Weblogs, in der u. a. oben genannte Aspekte berücksichtigt werden können.

3. Diskutiert Möglichkeiten des Weblog-Einsatzes im Ethikunterricht. Einigt euch auf eine Klassenstufe sowie einen Lernbereich, in dem ihr ein Weblog einsetzen würdet. Gestaltet (mindestens) eine konkrete Aufgabenstellung für diesen Lernbereich.

Anmerkung: Benennt hierbei Ziele, die mit eurer Weblogaufgabe realisiert bzw. Basiskompetenzen, die ausgebaut werden können. (Link: Basiskompetenzen aus der Bonner Erklärung)
Anmerkung 2: Falls sich eine Gymnasiumsgruppe mit Kl. 7, Medien/Schwerpunkt Internet beschäftigen möchte, probiere ich das gern aus, bzw. ihr testet es mit meinen Schülern.

4. Erstellt eine Bewertungsmatrix, die eine adäquate Bewertung der Aufgabenstellung ermöglicht.

Anmerkung: Eine Bewertungsmatrix ist eine Liste von Bewertungskriterien/ -aspekten, denen eine Anzahl von Bewertungseinheiten zugeordnet ist. Es ist sinnvoll hierbei sowohl Beiträge als auch Kommentierungen mit einzubeziehen.

Zum Stöbern: Literaturtipps und Materialien

Nun aber: Viel Spaß und viel Erfolg!

Advertisements

2 comments so far

  1. Donat on

    Gehört nicht ganz zum Thema, ist aber wichtig für Gruppe 5: Ihr habt ein neues Gruppenmitglied. Schaut einfach mal nach in der Gruppenaufteilung.

  2. Donat on

    Habe einen interssanten Link in den Literaturtipps hinzugefügt: http://www.slideshare.net/frankcalberg/11-advantages-of-using-a-blog-for-teaching

    Ist zumindest diskutierenswert.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: